Innere Medizin

Erkrankungen der Haut können sehr unterschiedliche Ursachen haben. So können bei einem Tier mit Hautproblemen neben Parasiten wie Flöhen oder Milben, zum Beispiel auch Infektionen, Ernährungsfehler, hormonelle Störungen, Stoffwechselerkrankungen, Allergien oder auch Tumorerkrankungen vorliegen.

Zur zügigen Differenzierung der unterschiedlichen Hauterkrankung und Erarbeitung eines individuellen Therapieplanes Ihres Tieres stehen uns moderne diagnostische Untersuchungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie zB Allergiediagnostik, Probenentnahme, Untersuchungen von Hautgeschabseln und Hautbiopsien oder mikrobiologische und mykologische Untersuchungen in unserem eigenen Labor.

Der Körper Ihres Tieres ist ein ausgeklügeltes System. Das komplizierte Wunderwerk seiner Organe und deren Funktionen wird maßgeblich über die Hormone zahlreicher Drüsen gesteuert, wie zum Beispiel Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Nebenniere, Keimdrüsen oder Hirnanhangsdrüse.

Ist die Funktion eine dieser Drüsen gestört, so kommt es zu Erkrankungen wie zB Diabetes mellitus, Diabetes insipidus, M. Addison, M. Cushing, Hyper- oder Hypothyreose.

In unserer Praxis haben wir langjährige Erfahrung mit der Diagnose und Therapie solcher endokrinologischer Erkrankungen. So können wir zum Beispiel durch Stimulationstests und Verlaufskontrollen die Funktionsstörungen der Körperdrüsen sehr genau eingrenzen und eine individuelle Behandlung vornehmen.

Die frühzeitige Erkennung und richtige Behandlung einer Herzerkrankung kann die Lebensqualität Ihres Tieres schützen und sein Leben deutlich verlängern. Sollten Sie an Ihrem Tier ein oder mehrere der folgenden Symptome feststellen, sprechen Sie uns an:

  • allgemeine Schwäche, schnelle Ermüdung
  • Kurzatmigkeit
  • Husten bei Freude und nach Anstrengung
  • nächtliche Unruhe bzw. allgemeine Ruhelosigkeit
  • Appetitmangel und Gewichtsverlust
  • mangelnde Lebensfreude

Vorbeugend können Sie Ihr Tier bei uns auf „Herz und Nieren“ prüfen lassen. Je nach Alter, Rasse und eventueller Vorerkrankung empfehlen wir Ihnen eine passendes Vorsorgeprogramm. Zur genaueren Verifizierung von Herzerkrankungen stehen uns moderne diagnostische Mittel zur Verfügung, wie z. B. Röntgen, Ultraschall, EKG und Blutdruckmesseung.

Bei manchen Erkrankungen ist es entscheidend, zu wissen, ob und wie die einzelnen Zellen des erkrankten Gewebes verändert sind, zum Beispiel bei Knoten unter der Haut. Hier möchte man wissen, ob es sich um einen bösartigen Tumor handelt oder eine gutartige Geschwulst.

Der sicherste Weg, dies herauszufinden ist, sich die einzelnen Zellen des Gewebes unter dem Mikroskop genau anzusehen. Zu diesem Zweck müssen unsere Tierärzte den Knoten nicht unbedingt in einer Operation entfernen oder unter Narkose eine Gewebeprobe entnehmen. Stattdessen können sie über eine spezielle Feinnadelaspiration Zellen aus dem Knoten gewinnen, die dann im Labor untersucht werden können. Dies erspart Ihrem Tier viel Aufregung und körperliche Belastung.

Im Rahmen der exakten Diagnose, die unbedingte Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung Ihres Tieres ist, entnehmen und untersuchen wir auch Abstriche und Gewebeproben von zum Beispiel Auge, Ohr, Haut, Scheide, Lymphknoten, Knochenmark oder Blut. Im Labor gehen wir dann der Ursache der Erkrankung im Kern auf den Grund.

Magen- und Darmerkrankungen können viele Ursachen haben. Zusammen mit Ihnen und Ihrem Vorbericht erarbeiten unsere Tierärzte ein Diagnostikschema, mit dem wir der Ursache auf den Grund gehen können. Dazu stehen uns Röntgen, Ultraschall, Blut-und Kotprobenuntersuchungen zur Verfügung.

Übrigens

Gehören Sie zu den Tierhaltern, die Ihr Tier nicht einfach routinemäßig entwurmen möchten? Dann sind Sie bei uns ebenfalls an der richtigen Adresse. Auf Wunsch untersuchen wir regelmäßig Kotproben Ihres Tieres auf einen möglichen Wurmbefall, so dass nur gegen Parasiten behandelt werden muss, wenn dies auch wirklich notwendig ist!

Ihr Tier soll Junge bekommen? Oder aber es soll dies gerade nicht tun? Sie möchten Ihr Tier kastrieren lassen oder aber nur vorübergehend vor einer Trächtigkeit schützen? Wie auch immer, unsere Tierärzte helfen Ihnen gern weiter und besprechen mit Ihnen, welche Lösung für Ihr Tier passend ist. Zu unseren Leistungen im Rahmen der tierärztlichen Gynäkologie gehören unter anderem:

  • Kastration/Sterilisation
  • Gynäkologische Untersuchung
  • Deckzeitbestimmung
  • Trächtigkeitsdiagnose mit Ultraschall
  • Kaiserschnitt
  • Läufigkeitsunterdrückung

Die Ophthalmologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Auges. Diese können angeboren oder erworben sein, sich auf das Auge beschränken oder Ausdruck einer systemischen Erkrankung sein.

Auch auf diesem Gebiet ist unsere Praxis diagnostisch breit aufgestellt: Durch Fluoreszeintest, Spaltlampenuntersuchung, Ophthalmoskopie, Tonometrie, und Messung des systemischen Blutdruckes können wir alle Anteile des Auges beurteilen und so eine optimale (medikamentelle und/oder chirurgische) Therapie einleiten.